My Dear friends

This site not work anymore .I have a new site and you can go there visit me. I dont go put more post here anymore ... If you like this blog go there .. I will be there for you ... Olá meus queridos amigos ... agora tenho um novo blog Este site nao funcionará mais , tive alguns problemas. Agora tenho um novo endereco de blog. Nao irei mais colocar post neste blog .. Todas as atualizacoes e novidades estarao no outro endereco .. Acessem... estarei lá pra vcssss Se vcs gostaram desse blog irao amar o outro .. mais atualizado e lindo ... Vamos láaaa .... visitem-me lá .. Beijinhos Lili

Tank for everything !!!

melldesofia.blogspot.com

terça-feira, 26 de janeiro de 2010

Biographie - Woody Allen

Woody Allen, geboren als Allen Stewart Konigsberg in New York, lebt in Manhattan; Autor, Regisseur, Schauspieler, Musiker, Intellektueller und gefeiertster Film-Komiker unserer Zeit; Hollywood verlieh ihm 4 Oscars; New Yorker und Pariser Filmkritiker erklärten den ›Stadtneurotiker‹ und ›Manhattan‹ zu Klassikern; ›Time‹, ›Life‹, ›The New York Times‹ und ›Der Spiegel‹ widmeten ihm Titelgeschichten und feierten ihn als Thronfolger von Charlie Chaplin, Buster Keaton, den Marx Brothers und W. C. Fields. Er selbst sieht sich, was seine Beziehungen zu Frauen betrifft, als Gewinner des August-Strindberg-Preises.

Der Stadtneurotiker
›Annie Hall‹

ISBN 978-3-257-20822-1

Drehbuch, detebe 20822 Broschur, 160 Seiten, € (D) 8.90 / sFr 15.90* / € (A) 9.20

Stimmen

»Woody Allen lacht nicht über andere, sondern am lautesten und grimmigsten über sich; das gibt seiner Komik und seinem Witz das entscheidende Element der Humanität.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Woody Allens Dialoge sind in der Tat unvergleichlich. Nicht nur die Geschwindigkeit, mit der sie mitunter ablaufen – und die dann die Wiedergabe in Untertiteln auf den Versuch einer Zusammenfassung reduziert –, sondern auch die gedankliche Komplexität, mit der einige Leitbegriffe und –themen immer wieder aufgenommen werden, lassen den Rückgriff auf die Texte oft wünschenswert erscheinen. Die Intellektualität ihres Witzes macht die Lektüre zum Vergnügen; manche Passagen sind von autochthon literarischer Qualität.« Neue Zürcher Zeitung

Verfilmungen
Alice
Regie: Woody Allen, 1990
Bananas
Regie: Woody Allen, 1971
Bullets Over Broadway
Regie: Woody Allen, 1994. Nach dem Buch »Bullets Over Broadway«
Der Schläfer
Regie: Woody Allen, 1973
Der Stadtneurotiker
Regie: Woody Allen, 1977. Nach dem Buch »Der Stadtneurotiker«
Die letzte Nacht des Boris Gruschenko
Regie: Woody Allen, 1974
Ein ganz normaler Hochzeitstag
Regie: Paul Marzursky, 1991
Geliebte Aphrodite

Regie: Woody Allen, 1995
Hannah und ihre Schwestern
Regie: Woody Allen, 1985. Nach dem Buch »Hannah und ihre Schwestern«
Husbands and Wives
Regie: Woody Allen, 1993. Nach dem Buch »Ehefrauen und Ehemänner«
Innenleben
Regie: Woody Allen, 1978. Nach dem Buch »Interiors«
Manhattan
Regie: Woody Allen, 1979. Nach dem Buch »Manhattan«
Manhattan Murder Mystery
Regie: Woody Allen, 1994. Nach dem Buch »Manhattan Murder Mystery«
New Yorker Geschichten
Regie: Martin Scorsese, 1989
Radio Days
Regie: Woody Allen, 1987
Shadows and Fogs
Regie: Woody Allen, 1992. Nach dem Buch »Schatten und Nebel«
Stardust Memories
Regie: Woody Allen, 1980. Nach dem Buch »Stardust Memories«
The Purple Rose of Cairo
Regie: Woody Allen, 1985
Verbrechen und andere Kleinigkeiten
Regie: Woody Allen, 1989. Nach dem Buch »Verbrechen und andere Kleinigkeiten«
Was sie schon immer über Sex wissen wollten.
Regie: Woody Allen, 1972. Nach dem Buch »Was sie schon immer über Sex wissen wollten«
Woody - der Unglücksrabe
Regie: Woody Allen, 1969
Zelig
Regie: Woody Allen, 1982. Nach dem Buch »Zelig«

Nenhum comentário:

Postar um comentário

Minha lista de blogs