My Dear friends

This site not work anymore .I have a new site and you can go there visit me. I dont go put more post here anymore ... If you like this blog go there .. I will be there for you ... Olá meus queridos amigos ... agora tenho um novo blog Este site nao funcionará mais , tive alguns problemas. Agora tenho um novo endereco de blog. Nao irei mais colocar post neste blog .. Todas as atualizacoes e novidades estarao no outro endereco .. Acessem... estarei lá pra vcssss Se vcs gostaram desse blog irao amar o outro .. mais atualizado e lindo ... Vamos láaaa .... visitem-me lá .. Beijinhos Lili

Tank for everything !!!

melldesofia.blogspot.com

sexta-feira, 5 de fevereiro de 2010

Paprikahähnchen


Paprikahähnchen

www.fem.com


Zutaten für 6 Personen

2 EL Öl
1 EL Butter
2 kleine Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
12 Hähnchenoberschenkel, enthäutet, aber nicht ausgelöst
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 1/2 EL edelsüßes Paprikapulver
1 TL Rosenpaprika
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 TL brauner Zucker
2 Lorbeerblätter
160 g Tomatenstücke aus der Dose
750 ml Hühnerbrühe
250 g Sauerrahm
1 EL Vollmilch
2 EL glatte Petersilie, fein gehackt

Zubereitung

Die Hälfte des Öls und der Butter in einer großen Pfanne mit hohem Rand bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Zwiebeln darin fünf Minuten hellgelb anbraten, anschließend auf einem Teller beiseitestellen.

Den Rest des Öls und der Butter in die Pfanne geben. Die Hähnchenteile mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Portionsweise etwa vier Minuten von beiden Seiten anbraten, bis sie kräftig gebräunt sind. Ebenfalls beiseite stellen.

Die Zwiebeln zusammen mit beiden Sorten Paprikapulver und dem Knoblauch zurück in die Pfanne geben und 30 Sekunden braten. Zucker, Lorbeerblätter, Tomaten und Brühe hinzufügen und gründlich umrühren. Das Fleisch in die Pfanne einlegen und alles gut mischen.

Einmal aufkochen und dann bei milder Hitze 25 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Die Keulen herausheben und in einer Schüssel zugedeckt warm halten. Die Flüssigkeit entfetten und auf hoher Stufe eine Viertelstunde leicht einkochen lassen.

In einer kleinen Schüssel drei Viertel des Sauerrahms mit einem Esslöffel der Schmorflüssigkeit glatt rühren und die Mischung anschließend langsam unter den Fond in der Pfanne rühren, sodass eine sämige Sauce entsteht. Zwei Minuten köcheln lassen, bis sie richtig heiß ist, dann das Fleisch wieder einlegen und in der Sauce wenden. Den restlichen Sauerrahm mit der Milch und der Petersilie verrühren und separat zu dem Gericht reichen.

Tipp: Vorzüglich schmeckt das Hähnchen auf heißen Nudeln, die zuvor mit Mohnsamen in etwas Butter geschwenkt wurden und zu knackig gedämpftem grünem Gemüse.


Dänischer Reispudding mit Kirschsauce (siehe Abbildung oben links)

Zutaten für sechs Personen

Für den Reispudding

625 ml Vollmilch
625 ml Sahne
1 Vanilleschote, aufgeschlitzt und das Mark herausgeschabt
1 Zimtstange, in der Mitte durchgebrochen
1 Msp. gemahlener Kardamom
1 Streifen fein abgeschälte Schale einer unbehandelten Zitrone
225 Milchreis
110 g Zucker
40 g blanchierte Mandeln, sehr fein gehackt

Für die Kirschsauce
300 g Süßkirschen, entsteint oder Tiefkühlware aufgetaut, bzw. Kirschen aus dem Glas abgetropft
80 g Zucker
1/2 TL Maisstärke
1 1/2 EL Kirschlikör oder Kirschwasser

Zum Garnieren
gebrannte Mandel, grob zerstoßen

Zubereitung


Milch und Sahne mit Vanilleschote und -mark, Zimt, Kardamom und Zitronenschale in einen großen Topf geben. Bei hoher Temperatur erhitzen und, wenn die Flüssigkeit aufkocht, den Reis einrühren. Nach erneutem Aufwallen die Hitze sofort verringern und den Reis 30 Minuten köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren.

Den Zucker untermischen, bis er sich aufgelöst hat. Den Reis noch etwa 15 Minuten unter häufigem Rühren köchelnd garen, bis er weich und cremig ist. Vanilleschote, Zimtstücke und Zitronenschale entfernen und schließlich die gehackten Mandeln unter den Reis ziehen.

Gleichzeitig für die Kirschen mit ihrem Saft, dem Zucker und 60 Millilitern Wasser in einen Topf füllen. Bei mittlerer bis hoher Temperatur unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Maisstärke mit zwei Teelöffeln kaltem Wasser glatt rühren und unter die Kirschen mischen.

Zum Kochen bringen und danach auf kleinerer Stufe fünf Minuten köcheln lassen, bis die Mischung eindickt. Zuletzt den Kirschlikör oder das Kirschwasser einrühren. Den Reispudding auf einzelne Schälchen verteilen, etwas Kirschsauce dazugeben, mit den gebrannten Mandeln dekorieren und sofort servieren.

Anmerkung: Einem dänischen Brauch zufolge gibt man in eine der Portionen eine ganze Mandel. Wer sie erwischt, bekommt ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Linktipp: Mehr Kochbücher aus aller Welt gibt es auf der fem.com-Partnerwebseite Valentinas-Kochbuch.de.

Rezepte, Genuss, Essen und Trinken, Kochbuch, Winter, Valentinas-Kochbuch.de

Nenhum comentário:

Postar um comentário

Minha lista de blogs